Für die Nutzung unseres Internet-Portals "engie-kraftwerke.de" (im folgenden: Internet-Portal) gelten zwischen der ENGIE Deutschland AG (im folgenden: ENGIE) und dem Nutzer die nachfolgenden Bedingungen. Falls Sie mit diesen Bestimmungen nicht einverstanden sind, besuchen Sie diese Webseite nicht.

1 Unentgeltliche Nutzung
2 Zugang
3 Vorbehalt von Nutzungsrechten an Informationen
4 Änderung von Informationen
5 Umfang der Nutzung durch den Nutzer
6 Beschränkungen der Verantwortlichkeit / Verantwortlichkeiten des Nutzers
7 Weitergehende Beschränkungen der Schadenersatzhaftung
8 Änderung dieser Nutzungsbedingungen


1 Unentgeltliche Nutzung
(1) ENGIE stellt den Nutzern die Informationen des Internet-Portals als kostenlosen Service zur Verfügung.
(2) Für die Einwahl in das und den Zugang zum Internet ist der Nutzer selbst verantwortlich; die dadurch entstehenden Kosten trägt der Nutzer selbst.

2 Zugang, Anmelde- und Nutzungsdaten
(1) Die Nutzung des allgemein zugänglichen Teils des Internet-Portals steht jedermann offen, es sei denn, ENGIE hat den Nutzer von der Nutzung ausgeschlossen.

3 Vorbehalt von Nutzungsrechten an Informationen
(1) ENGIE behält sich an sämtlichen Informationen, die auf dem Internet-Portal abrufbar sind, die Nutzungsrechte vor.
(2) Insbesondere redaktionelle Artikel, Datenbanken und Quellcodes sowie Teile davon sind urheberrechtlich bzw. vergleichbar einem Urheberrecht geschützt. Die Vervielfältigung, Verbreitung, Ausstellung und die öffentliche Wiedergabe in unkörperlicher Form (vgl. § 15 UrhG) sowie jede weitere Form der Nutzung sind ohne vorherige schriftliche Zustimmung von ENGIE verboten. Darunter fallen auch die mehr als flüchtige Speicherung der Informationen auf einem Datenträger sowie die Übertragung in unkörperlicher Form.
(3) Informationen, die auf dem Internet-Portal abrufbar aber nicht durch gesetzliche Verwertungsrechte geschützt sind, unterliegen im Verhältnis zwischen ENGIE und dem Nutzer denselben Einschränkungen wie urheberrechtlich geschützte Informationen.

4 Änderung von Informationen
Das Internet-Portal unterliegt - nach freiem Ermessen von ENGIE - der ständigen Aktualisierung. Hierdurch können Informationen jederzeit gelöscht, gesperrt, verschoben, geändert oder hinzugefügt werden.

5 Umfang der Nutzung durch den Nutzer
Der Nutzer hat den Umfang seiner Nutzung auf ein übliches Maß einzuschränken. Er hat bei der Nutzung insbesondere auf die Interessen der anderen Nutzer und die Auslastung des Systems von ENGIE angemessen Rücksicht zu nehmen.

6 Beschränkungen der Verantwortlichkeit / Verantwortlichkeiten des Nutzers
(1) ENGIE übernimmt keine Verantwortung für die Erreichbarkeit des Internet-Portals und die Abrufbarkeit von Informationen. Insbesondere darf ENGIE das Internet-Portal nach freiem Ermessen jederzeit wieder einstellen, die Struktur und die technischen Anforderungen für die Abrufbarkeit (z.B. Browser-Typen und -Versionen) verändern sowie Wartungsarbeiten durchführen.
(2) Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der auf der Internet-Plattform bereitgehaltenen Informationen übernimmt ENGIE keine Gewähr.
(4) ENGIE übernimmt keine Verantwortung für die Aktualität und Funktion von externen Verweisen ("Links"). ENGIE ist außerdem nicht verantwortlich für diejenigen Informationen, die auf den verlinkten externen Internet-Seiten abrufbar sind.
(5) Der Nutzer ist dafür verantwortlich, sein Rechnersystem durch geeignete Software vor dem Angriff durch Viren etc. zu schützen. ENGIE übernimmt keine Garantie für die Virenfreiheit ihres Internet-Portals.

7 Weitergehende Beschränkungen der Schadenersatzhaftung
(1) Die Schadenersatzhaftung für unerhebliche Beeinträchtigungen der Nutzung ist ausgeschlossen.
(2) Die Schadenersatzhaftung ist auf Fälle beschränkt, in denen ENGIE oder ein Erfüllungsgehilfe von ENGIE grob fahrlässig oder vorsätzlich gegen vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen verstoßen hat. Die Haftung für Mangelfolgeschäden wird ausgeschlossen. Ausgenommen ist der Fall, in dem wesentliche zur Vertragdurchführung erforderliche Vertragspflichten (Kardinalspflichten) verletzt worden sind, für welche auch bei leichter Fahrlässigkeit gehaftet wird und bei welchen auch Mangelfolgeschäden zu ersetzen sind, wenn und soweit die vorgenannte Kardinalspflicht gerade darauf abzielt, derartige Mangelfolgeschäden zu verhindern.
(3) Bei allen fahrlässigen Pflichtverstößen ist die Schadenersatzhaftung zusätzlich auf den typischerweise vorhersehbaren und beherrschbaren Schaden und Schadensumfang beschränkt.
(4) Die Haftung aus dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

8 Änderungen
ENGIE ist berechtigt, diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen jederzeit einseitig zu ändern. Die Änderungen werden mit Kundgabe auf dem Internet-Portal gegenüber allen Nutzern wirksam und ersetzen die bis dahin geltenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen. Der Nutzer akzeptiert diese neuen Allgemeinen Nutzungsbedingungen mit der fortgesetzten Nutzung des Internet-Portals.