STANDORTVORTEIL KÜSTE

Wilhelmshaven hat sich optimal für die Errichtung eines Steinkohlekraftwerks geeignet. Als einziger deutscher Hafen mit seeschifftiefem Wasser bietet die Stadt besonders gute Voraussetzungen für die Kohleanlieferung. Das Kraftwerk wird über die Niedersachsenbrücke mit Brennstoff versorgt. Mit Rhenus Midgard haben wir einen erfahrenen Partner für die Kohlelogistik vor Ort.
 
HOHER WIRKUNGSGRAD UND SCHADSTOFFARME VERBRENNUNG
 
Durch den Zugang zum Küstengewässer ist es möglich, auf einen Kühlturm zu verzichten und so den Wirkungsgrad des Kraftwerks weiter zu erhöhen. Der Standort auf dem Rüstersieler Groden ermöglicht es zudem, Anlagen zur CO2-Abtrennung und -Speicherung nachzurüsten, sobald die Technologie ausgereift ist und die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gegeben sind.

DAS KRAFTWERK WILHELMSHAVEN IST MIT DER BESTEN DERZEIT VERFÜGBAREN TECHNIK AUSGESTATTET UND ERREICHT EINEN WIRKUNGSGRAD VON 46 %.

 
Bei den wichtigsten Emissionen haben wir uns freiwillig verpflichtet, erheblich unter den gesetzlich festgelegten Grenzwerten zu bleiben.